CAMERATA MOBIL

CAMERATA MOBIL

Camerata Mobil 

we.move.eu | we.move.art | we.move.people
Die Camerata Europaea (CE) startet eine Entdeckungsreise durch Europa, auf der mobile Reihen und Künstler vereint werden. Durch Musik und Kunst möchte die CE die "Einheit in der Vielfalt" hervorheben, feiern und durch besondere Veranstaltungen ihrem Publikum mit allen Sinnen vermitteln. Es soll eine Plattform für den kulturellen Austausch geschaffen werden, um die europäische Einigung zu vertiefen.


artWALKS, TANZart, instrumentalBUS, theaterZUG, skyFLY, onTOUR – auf experimentellen Ebenen schafft die CE ein breites Spektrum mit neuen Impulsen. Sowohl durch Interaktionen als auch durch die unterschiedlichen Medien werden festgelegte Grenzen verschoben und bestehende Strukturen aufgebrochen. Die verschiedenen Kunstformen verschmelzen und bieten eine Plattform für einzigartige Erfahrungen und Lernerlebnisse. Durch die Musik und ihre Verbindung mit anderen Kunstarten gelangt die Vielfalt der Europäischen Werte und Kulturen an neue Orte. Insbesondere beim Integrationstheater wird dieses Bestreben sichtbar. Der Austausch zwischen den europäischen Ländern sowie die Weiterentwicklung Europas werden dadurch gefördert.  

UTOPIA-NEW REALITIES

UTOPIA-NEW REALITIES

Camerata Mobil 2019
'UTOPIA 
 INTEGRATIONSTHEATER'

Utopia zeichnet ein Bild von einer idealen Gesellschaft. Häufig ist jedoch eine große Lücke zwischen dieser Sehnsuchtsvorstellung und der Realität, wie sie uns umgibt. Es gibt hierzu eine schöne Metapher: Diamant, das härteste Mineral und Graphit, das weichste Mineral, sind beide aus Kohlenstoff. Aufgrund ihrer Molekularstruktur gibt es aber große Unterschiede in ihrer Festigkeit. Dieses Prinzip könnte sich auch auf die Menschheit anwenden lassen. Es entstehen fixe, unelastische Systeme durch hierarchische Strukturen, Nationalität und Religion. Würden wir uns aber auf unsere ursprüngliche, große Gemeinsamkeit des Mensch-Seins zurückbesinnen, würden sich diese festgefahrenen Strukturen aufbrechen lassen. Ein Weg, dies zu tun ist durch Musik, Kunst und Kultur. All diesen Welten und neuen Realitäten begegnet und erforscht die Reihe Camerata Mobil 2019.

THEATER PERFORMANCE 'Der Knabe im Moor' – Premiere
13. April 2019, 17:30 Uhr | Innsbruck, Österreich
Ort: Haus der Musik (Universitätsstraße 1, 6020), Innsbruck, Österreich
Tageseintritt: 15 € | ermäßigt 10 €
Karten an Haus der Musik, an tickets@camerata.eu, via online application und an der Kasse
In Kooperation mit NOA'H Theater
Mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts Innsbruck und der Landesregierung Tirol

WELCOME TO REALITY

WELCOME TO REALITY

Camerata Mobil 2019
'UTOPIA  WELCOME TO REALITY'

Die Utopie, ein Wort das aus dem altgriechischem kommt (topos: Ort), ist der ideale Zustand oder ideale Ort, nach dem wir uns sehnen. Wer will ich sein? In was für eine Welt will ich leben? All das sind Fragen die auf das Stichwort Utopie zutreffen. Doch wenn man sich mit solchen Idealbildern beschäftigt, ist es unvermeidlich sich auch mit dem Gegenpol auseinanderzusetzen. Man würde über eine Welt und eine Gesellschaft reden, die von der Utopie abweichen und sich in einer permanenten Unruhe befinden. Richtig und Falsch, Gut und Böse, Hell und Dunkel, unser Leben besteht aus Gegensätzen. All diesen Welten und neuen Realitäten begegnet und erforscht die Reihe Camerata Mobil 2019.

MUSIK, PERFORMANCE
18. Oktober 2019, 18:00 Uhr | Athen, Griechenland
Werke von Karl Jenkins "Palladio", Alkis Baltas "Greensleeves-Dream", Periklis Koukos "Suite Concertante Nr. 2" für Klavier und Orchester
CAMERATA ATHEN | Elena Tamiolaki, Klavier | Maria Makraki, Dirigentin

Ort: Megaron Athen Lilian Voudouri Hall (Vass. Sophias & Kokkali, Omirou 8)
Eintritt: 10 € | erm. 7 €
Karten an tickets@camerata.eu und an der Abendkasse

UTOPIA FÜR KINDER

UTOPIA FÜR KINDER

Camerata Mobil 2019
'UTOPIA FÜR KINDER'

Utopia zeichnet ein Bild von einer idealen Gesellschaft. Häufig ist jedoch eine große Lücke zwischen dieser Sehnsuchtsvorstellung und der Realität, wie sie uns umgibt. Es gibt hierzu eine schöne Metapher: Diamant, das härteste Mineral und Graphit, das weichste Mineral, sind beide aus Kohlenstoff. Aufgrund ihrer Molekularstruktur gibt es aber große Unterschiede in ihrer Festigkeit. Dieses Prinzip könnte sich auch auf die Menschheit anwenden lassen. Es entstehen fixe, unelastische Systeme durch hierarchische Strukturen, Nationalität und Religion. Würden wir uns aber auf unsere ursprüngliche, große Gemeinsamkeit des Mensch-Seins zurückbesinnen, würden sich diese festgefahrenen Strukturen aufbrechen lassen. Ein Weg, dies zu tun ist durch Musik, Kunst und Kultur. All diesen Welten und neuen Realitäten begegnet und erforscht die Reihe Camerata Mobil 2019.

FAMILIENKONZER
13. Dezember 2019, 18:00 Uhr | Athen, Greece
Camille Saint-Saëns "Der Karneval der Tiere"
CAMERATA ATHEN | Elle Eisner, Moderation | Maria Makraki, Dirigentin

Ort: Megaron Athen Lilian Voudouri Hall (Vass. Sophias & Kokkali, Omirou 8)
Eintritt: 10 € | erm. 5 €
Karten an tickets@camerata.eu und an der Abendkasse

European Union