Berlin in Europa, Europa in Berlin

Die Heimatstadt der Camerata Europaea besitzt einen beispiellosen Platz in der Mitte der europäischen Geschichte. Nach rasantem Wachstum, Drittem Reich, Teilung in Militärzonen der vier Siegermächte und später in Westen und Osten ist Berlin nun eine vereinigte und trotzdem kulturell extrem vielseitige Metropole. Die Camerata Europaea trägt europäische und internationale Komponist/-innen, die ihren Lebens- und Arbeitsschwerpunkt in Berlin haben, nach ganz Europa. mehr

Musik PLUS

Die Camerata Europaea bringt die Musik grenzüberschreitend mit anderen Kunstformen und anderen Musikrichtungen zusammen, um die Neue Musik anziehender zu gestalten und eine offenere Bereitschaft beim Publikum zu gewinnen. Es stellte sich dabei die Frage, wie man einen Raum mittels Licht, Skulpturen, Architektur, Bilder, Multimedia, Design, Fashion u.v.m. eine besondere Atmosphäre hervorbringen kann, indem auch andere Sinne während eines Konzertes angesprochen und somit ein "entspannteres Ohr" beim Publikum gewonnen wird. mehr

Vielklang Europa

Unter diesem bewusst offen gehaltenen Motto ergreift die Camerata Europaea die Möglichkeit, musikalisch zu aktuellen Fragen und musikalischen Themen Stellung zu beziehen und kulturelle Feierlichkeiten und Feste innerhalb der Europäischen Union um eine musikalische Dimension zu bereichern. So können im Rahmen von Vielklang Europa beispielsweise Themen wie die Stellung der europäischen Kunstmusik heute behandelt oder die provozierende Gegenüberstellung der Konzepte von Antike und Postmoderne thematisiert werden. mehr

Europäischer Frühling (Junge Musik Europas)

Die Europäische Union soll auch und gerade jungen Menschen die Möglichkeit zur Entfaltung ihrer kreativen Kräfte im Rahmen verschiedener Orchesterprojekte bieten. Hochbegabte junge Musiker/-innen sowie Solist/-innen sind eingeladen, gemeinsam mit der Camerata Youth individuelle Konzertprogramme zu erarbeiten und aufzuführen. Das Konzept basiert auf der Kampagne Europäischer Frühling der Europäischen Institutionen, mit der Jugendliche zu Diskussionen. mehr

Feminine Europe (Without the Bull)

Anlässlich des internationalen Weltfrauentags, der jährlich am 8. März gefeiert wird, porträtiert die Camerata Europaea, in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern, Komponistinnen aus den Ländern Europas. Das Ziel dieser Konzertreihe ist es, die Aufmerksamkeit auf die Position von Frauen in den musikalischen Strukturen unserer Gesellschaft zu lenken und damit dem politischen internationalen Frauentag eine kulturelle Konstante hinzuzufügen. mehr

Europa Spirituell

Die Vielfalt Europas erstreckt sich nicht nur auf ihre Nationen, Sprachen und kulturellen Traditionen, sondern auch auf ihre religiösen Ausprägungen. Die Camerata Europaea möchte mit der Reihe Europa Spirituell der Spiritualität in der europäischen Kunstmusik nachspüren und ihr Publikum für die Botschaften begeistern, die die verschiedenen Religionen zum europäischen Gedanken beitragen.

Gleichzeitig bietet die Reihe Raum für Gedanken und Assoziationen über den religiösen Glauben hinaus. Die Verbindung von Musik mit Religion, Ethik, Esoterik, Mystik, Transzendenz und Meditation soll eine entspannte Atmosphäre schaffen, um die Spiritualität Europas zu erleben: die Möglichkeit sich zu erinnern, zu träumen und der Harmonie im Leben näher zu kommen.

Trio Europa

In enger Zusammenarbeit mit der Gemeinschaft der Europäischen Kulturinstitute in Berlin/EUNIC veranstaltet die Camerata Europaea den angelegten Konzertzyklus Trio Europa für Orchester und Soli, der jährlich am Europatag, dem 9. Mai, in wechselnden repräsentativen Konzerthäusern Europas stattfindet. Die Konzertreihe trägt dazu bei, die Werte der Europäischen Union zu fördern und dem Publikum die Vielfalt der Kunstmusik Europas näher zu bringen. Das Trio wird aus drei Kulturinstituten der EUNIC in Vertretung ihrer Länder oder drei Facetten der europäischen Musik- und Kunstkultur gebildet. mehr

Get Together

Unter dem Motto get-together konzertiert die Camerata Europaea gerne für ausgewählte Anlässe jeder Art, bringt individuelle Zielgruppen zusammen und schafft Raum für Austausch und Begegnungen. Diese Reihe verbindet Ressorts, Kunst, Kultur, Musik und Lifestyle. Solist/-innen, Duos, Trios bis hin zu Kammerbesetzungen umrahmen Eröffnungsfeiern, Cocktail-Empfänge, Firmenjubiläen, Events oder Clubbings. Flexible Besetzungen, ausgewählte Programme, Vielfalt und Feingefühl verleihen Veranstaltungen zu spezifischen Themen eine persönliche Note. mehr

Reclaiming the Past, Regaining the Real

Die innovative künstlerische Reihe Reclaiming the Past, Regaining the Real stellt ein breites Spektrum und neue Tendenzen der zeitgenössischen Musik und der visuellen Kunst, den neuen Medien und Anwendungen der Technologie in die Kunst, gegenüber und zur Diskussion. 

Zusätzlich stellt sie die Verbindung verschiedener Gattungen (wie zeitgenössische, neue und elektronische Musik und zeitgenössische Kunst, Mixed Media Art, ...) in den Mittelpunkt, indem Musik, Kunst, Performance und auch Improvisation aufeinander treffen und verschmelzen.

Reclaiming the Past, Regaining the Real bietet eine breite Plattform zum musikalischen und künstlerischen Austausch, insbesondere der CE-Ensembles mit mehr Auftrittsmöglichkeiten für begabte, internationale Künstler/-innen und kommt vor allem dem kulturellen Dialog zu Gute.

Durch die Vielfalt von Konzerten, Events, Austauschprogrammen, Seminaren, Vorträgen, Workshops sowie die dazu gehörenden herausragenden  internationale Musiker-, Komponist-, Künstler-, Dozenten-, Professoren/-innen, entsteht eine bedeutende Kulturreihe mit großer Ausstrahlungskraft.

 

European Union