Musik PLUS

Die Camerata Europaea bringt die Musik grenzüberschreitend mit anderen Kunstformen und anderen Musikrichtungen zusammen, um die Neue Musik anziehender zu gestalten und eine offenere Bereitschaft beim Publikum zu gewinnen. Es stellte sich dabei die Frage, wie man einen Raum mittels Licht, Skulpturen, Architektur, Bilder, Multimedia, Design, Fashion u.v.m. eine besondere Atmosphäre hervorbringen kann, indem auch andere Sinne während eines Konzertes angesprochen und somit ein "entspannteres Ohr" beim Publikum gewonnen wird.

Die CE hat vor, spezielle Konzerte nach diesen Gedanken zu gestalten: für jede Komposition werden bestimmte Lichtfarben ausgesucht und (Holz-) Skulpturen/Bilder hinter jedem Musiker/-innen bzw. im Hintergrund aufgestellt. In weiteren Projekten stellt sich die CE vor, kontinuierlich künstlerische Lichtinstallationen einzusetzen und jede Komposition in einem Licht-Kokon einzuschließen und wird dadurch der gesamte Raum verändert.

Eine besondere Licht-Gestaltung ist für die künstlerische Reihe Musik PLUS mittlerweile auch bei den "klassischen" Konzerten von hoher Bedeutung. Dadurch erlebt das Publikum den traditionellen Konzertsaal frischer und attraktiver. In Konsequenz dieser Gedanken möchte die CE die Musik auch direkt in moderne Säle bringen im Rahmen von Ausstellungen oder Vernissagen in Museen, Architekturgebäuden und Galerien. Die CE stellt individuelle Programme für ausgewählte Konzerte zu speziellen Ausstellungen zusammen und führt diese zu einzelnen Werken der bildenden Kunst auf.

zurück zur Übersicht

European Union