Potsdamer Neueste Nachrichten
Gerold Paul, 30. Juni 2008

Wassertaufe
Russisches Kulturfest in der Alexandrowka
 
Zu diesem Behuf hatte sich eine Besetzung der CAMERATA EUROPÆA mit den Potsdamer Turmbläsern zusammen getan, und siehe, nach dem Sturzguss füllten sich allmählich die regennassen Stühle mit applaudierenden Besuchern. Vor allem beim abendlichen Konzert mit Werken von Dunajewski, Schostakowitsch, Petrov, Schnittke und Chatschaturjan wurde schnell deutlich, dass man deren Filmmusiken sogar auch konzertant hören kann. Issak Dunajewskis Part zu "Lustige Burschen" von 1934 folgte der heute viel gespielte Walzer aus der "Jazzsuite" von Dimitri Schostakowitsch. Dank der Arrangierkunst von Gisbert Näther erlebte man sogar zwei kleine Deutschlandpremieren: Neben einer Polka hatte der Potsdamer das Akkordeon-Solo aus "Bahnhof für zwei" für kleines Orchester eingerichtet. Weiterhin hörte man Alfred Schnittkes Fernsehfilm-Komposition "Eine traurige Komödie" und Schostakowitschs Romanze "Die Hornisse", darin Lene Thies den Solopart auf der Bratsche übernahm. Ein schwungvolles Open-Air-Konzert!

zurück zur Übersicht

European Union