Märkische Allgemeine
Matthias Müller, 19. Dezember 2008

KONZERT: Akzentuierter Wohlklang
Feine Celloquartette mit der CAMERATA EUROPÆA im Kulturhaus Am Alten Markt
POTSDAM / INNENSTADT - Die CAMERATA EUROPAEA lud Mittwochabend ins Kulturhaus Am Alten Markt ein, um das Violoncello im Quartett in den musikalischen Focus zu stellen. Die vier Solisten setzen sich europäisch zusammen. Die einzige Frau, Nerina Mancini, wuchs in den USA auf, hat aber italienisch-schweizerische Wurzeln. John Benz wurde in London geboren und lebte lange Zeit im australischen Sydney, Stefan Ginglberger stammt aus dem bayrischen Freising, Taneli Turunen ist gebürtiger Finne.
Das Eröffnungsstück, der Kontrapunkt Nr. 1 aus Johann Sebastian Bachs "Kunst der Fuge", ist für kein spezielles Instrument bestimmt, und mit den vier Celli wurde die strenge Linienführung der Bachschen Komposition sehr gut deutlich. Der nur 36 Jahre gewordene Engländer Henry Purcell wird zu Recht der englische Bach genannt. Seine Pavane und Chaconne fand in dieser Quartettbesetzung ebenfalls gültige und klangprächtige Aussage. Die den Konzertabend bestimmenden zeitgenössischen Komponisten, der Schweizer Daniel Kreder und die beiden Amerikanerinnen Carole Rabinowitz und Shirl Jae Atwell, verbindet das Bekenntnis Kreders zur kompositorischen Struktur, Form und Tonalität.Keine experimentelle Moderne, sondern rhythmisch stark akzentuierter Wohlklang sowohl in Kreders Kompositionen "Commitment" und seinem zweiten Celloquartett, als auch in Rabinowitz' "Suite Hispaniola" und Atwells kurzen Quartettstück. Der Pilgerchor aus Richard Wagners Oper "Lohengrin" und "Solveigs Lied" aus der Peer-Gynt-Suite von Edvard Grieg brachten die Vier zu gleich schöner Widergabe auf dem Cello, wie die beiden Finalstücke der finnischen Rockband "Apocalyptica". "Bittersweet" und "Conclusion" durchbrechen den gewohnten Sound von Rockbands und stellen so einen ernstzunehmenden Beitrag in Sachen Moderne in der Musik dar. Die leider nur wenigen Zuhörer beklatschten umso intensiver diesen gelungenen Abend des Violoncello.

zurück zur Übersicht

European Union