CAMERATA EUROPÆA INNSBRUCK

ODYSSEE

Im Rahmen des Jahresprogramms 2021 unter dem Motto 'ODYSSEE' gibt die Camerata Europæa (CE), dem Publikum die Möglichkeit Musik, Kunst und Kultur in vielseitigen Facetten zu entdecken und zu erleben. Dabei werden sowohl klassische und traditionelle Formen gewürdigt, als auch neue Tendenzen und Trends vorgestellt und zusammen in innovativen Programmen vereint. Odyssee ist die Reise zum Mittelpunkt des Lebens, die Reise ins Ich. Eine Wanderung in die Welt der Selbsterkenntnis und der Selbsterfahrung. Es ist die Heimkehr, die Suche, der Zweifel, die Allegorie. Die Suche nach der verlorenen Zeit, nach der Offenbarung und nach der Vollkommenheit. Eine lange Irrfahrt in die Welt des Schaffens, des Schattendaseins und der Wahrnehmung. Der moderne Mensch muss, wie Homers Odysseus, fähig sein, seine Identität aufzugeben, zu löschen um sie zu erkennen und zu erhalten. Im Mittelpunkt des Programms sind die musikalischen Klänge und Klangräume in die alle anderen Elemente, wie das Visuelle, die Performance und die neuen Medien, eingebettet werden. Als Werkzeuge dienen dabei die künstlerischen Reihen Camerata Experimental, Camerata Mobil und das Festival of Culture, die das Thema dem europäischen Publikum vermitteln werden. 

MUSIK, PERFORMANCE, NEUE MEDIEN
Samstag, 30. Oktober 2021, 19:00 Uhr | Haus der Musik | Innsbruck, Österreich
Werke von u.a. Claude Debussy "La Mer", Philip Glass "Glassworks", Stavros Lantsias "The River of Time, The Prelude of Return, The Waltz of the Eyes", Evanthia Reboutsika "Stathmos, Through You"
Performance: Doris Plörer, Priska Teràn, Stephanie Parth, Elle Eisner
Video: Antonius Bacak & Elle Eisner | Screenplay & Direction: Elle Eisner
Klavier: Sumiko Tokushima, Oboe: Monika Schieferer | Performance: Doris Plörer & Hozan Temburwan
CAMERATA EUROPÆA INNSBRUCK | Maria Makraki, Dirigentin

Ort: Haus der Musik (Universitätsstr. 1, 6020), Innsbruck, Österreich
Eintritt 15 € I ermäßigt 10 €
Karten an tickets@camerata.eu und an der Abendkasse

flyer_odyssey_innsbruck_2021.pdf (2,3 MB)

zurück zur Übersicht

European Union