Ich bin Menschlich

Im Rahmen des Jahresprogramms 2023 unter dem Motto 'I Am Human' gibt die Camerata Europæa (CE), dem Publikum die Möglichkeit Musik, Kunst und Kultur in vielseitigen Facetten zu entdecken und zu erleben. Neue Wahrnehmungen, eine neue Moral, neue Technologien - neue Umwelt - prägen den modernen Menschen. Mit dem Fortschritt der Wissenschaft und der Entwicklung neuer Technologien hat der Mensch bisher undenkbare Erfolge erreicht. Diese Aspekte der modernen Gesellschaft konzentrieren sich jedoch hauptsächlich auf Wohlstand durch Materialismus, mit der Folge daß zunehmend moralische Standards aufgebrochen werden und das Ego hochkultiviert wird, womit die Mechanisierung und die Entfremdung des Menschen von seinen Mitmenschen einhergehen. Dieser kurzsichtige, ökonomisch-technische, nivellierende Ansatz zur Lösung wesentlicher sozio-geopolitischer Probleme, hat die Kultivierung von Weisheit, die Vertiefung der Kultur und den Erwerb kollektiver Solidarität weitestgehend verdrängt. Durch das Prisma der Künste kann dieses korrodierende Statuts Quo überwunden und eine positive Veränderung der gedanklichen Orientierung erreicht werden. Aus unserer Geschichte wissen wir, dass das geistige und künstlerische Erwachen allen politischen und sozialen Revolutionen vorausging. Kultur verleiht dem Dasein Tiefe und Qualität, beleuchtet das Wesentliche und erweitert zugleich das menschliche Dasein als Mittel zur Transzendenz.

MUSIK, PERFORMANCE, NEUE MEDIEN
Samstag, 29. Oktober 2022, 19:30 Uhr | Haus Vierundeinzig | Innsbruck, Österreich
Werke von Claude Debussy (Prélude à l’après-midi d’un faune), Erik Satie (Gymnopédie Nr.3), Edward Elgar (Enigma Variationen Op. 36)
Video: Antonius Bacak & Elle Eisner | Screenplay & Direction: Elle Eisner
CAMERATA EUROPÆA | Maria Makraki, Dirigentin

Eintritt 20 € I ermäßigt 15 €
Kartenreservierung an tickets@camerata.eu und an der Abendkasse 

zurück zur Übersicht

European Union